Da die weitere Architektenplanung aufgrund der stehenden Finanzierung (hier nachzulesen: Es kann losgehen 😊🏗) nun endlich starten kann, haben wir direkt einen Termin fĂŒr weitere Besprechungen vereinbart. Wir trafen uns am 25.11. mit unseren Ansprechpartnern des ArchitektenbĂŒros Schoener und Panzer in einer Online Video-Konferenz.

Am Anfang sprachen wir noch ein paar organisatorische Dinge durch. Ab jetzt werden wir uns ca. alle drei Wochen fĂŒr weitere Absprachen treffen. Der Zieltermin fĂŒr die Einreichung des Bauantrags liegt im MĂ€rz 2022, der Baustart ist fĂŒr August 2022 geplant und die Fertigstellung Ende 2023. Es werden ca. 15 Gewerke (also z.B. Tiefbau, Dachdecker, Elektriker, Fliesenleger etc.) mit unserem Neubau beschĂ€ftigt sein.

Zeitplan bis zur Fertigstellung der Einrichtung

Außerdem besprachen wir noch Einzelheiten fĂŒr den Bau, welche sich seit den letzten Planungen ergaben. Es gibt noch Fragen zur Barrierefreiheit in der unteren Etage und eventuell mĂŒssen noch Zimmer im Grundriss getauscht werden. Zudem ist noch nicht klar, ob das BĂŒro an der geplanten Stelle bestehen bleiben kann, da die Aufsichtspflicht in der Nachtbereitschaft hier nach Auffassung des Landesjugendamtes nicht gut gewĂ€hrleistet werden kann. Eventuell wird die Möglichkeit der Nachtwache in der oberen Etage geschaffen. Wir redeten noch einmal ĂŒber das offene Dach und dem Zwiespalt, dass dieses auch den dringend benötigten Stauraum bieten muss. Die oberen BĂ€der stellten sich als zu klein dar, da es beispielsweise keine Möglichkeit zum Unterbringen der Wickelkommode gibt.

Die Architekten gehen in weitere Planungen. Allerdings sind hierfĂŒr auch weitere Ansprechpartner notwendig. Das Thema der Barrierefreiheit muss mit der Behindertenbeauftragten des Landkreises abgestimmt werden, aufsichtspflichtrelevante Dinge mĂŒssen mit dem Landesjugendamt abgestimmt werden, welche uns spĂ€ter die Betriebserlaubnis ausstellen. Außerdem sind Abstimmungen mit dem Bauamt, Bauordnungsamt, Gesundheitsamt, Statikern und Brand- und Schallschutz notwendig.

Da die Betriebserlaubnis des Landesjugendamts spĂ€ter eine zentrale Rolle spielt, haben wir die ganz frisch verĂ€nderten Grundrisse am 02.12.21 mit dem Landesjugendamt besprochen und eine Zustimmung erhalten – aus Sicht des Jugendamts sind alle gesetzlichen Auflagen erfĂŒllt und der Kinderschutz ist gewĂ€hrleistet.

Wie du siehst, gibt es noch eine Menge zu besprechen und zu planen. Wir freuen uns auf die uns bevorstehende, aufregende Zeit.